Dienstag 17.Dezember, von Cairns nach Malanda

Hier scheint man immer um kurz vor 6 Uhr aufzuwachen. Vielleicht liegt es auch nur daran, weil ich so viel Wasser wie sonst nie trinkendes natürlich auch so oft wie sonst nie zum Klo gehen muss.
Heute verlassen wir nach dem Frühstück Cairns und fahren von Küste weg in die Tablelands. Vorher noch mal bei Apollo vorbei, um zu fragen wie das mit dem Safe und Zahlencode funktioniert… dort erfahren wir, dass wir nur den Schlüssel benutzen müssen. Die Australier sind wirklich nett und er hat noch nicht einmal mit den Augen gerollt.
Nun aber ab ins Grüne, als erstes zu den Baron Falls. Diese Wasserfälle sind während der Regenzeit sicher sehr beeindruckend.. im Moment beeindruckt eher die ganze Landschaft.

Baron Falls.. wenn es lange Zeit nicht mehr geregnet hat.

Der Weg in die Tablelands führt uns durch die Hippiestadt Kuranda, neben einem schönen Park gibt eine ähnlich kleines Hippieviertel wie in Kopenhagen ( nur ohne freien Drogenverkauf). In Australien sind schon Raucher sehr rar, denn es darf auf vielen öffentlichen Plätzen nicht geraucht werden und die Schachtel Zigaretten kostetet im Durchschnitt 40-45 AUD, das entspricht etwas 30€. Mit Alkohol sieht es nur unwesentlich preiswerter aus. Aber zurück zu den in den Park und zu den Hippies..

Von den Hippies gibt es keine Fotos und auch nicht von dem leckeren Lemonkäsekuchen. Dieser Tag ist angeblich der heißeste in Australien seit Aufzeichnung der Wetterdaten.

Deshalb schnell ins gekühlte Auto und ab geht es bei fast 40 Grad zur Kaffeeplantage, die wirklich toll liegt. Der Kaffee hat uns nicht ganz so gut geschmeckt, aber es war wohl einfach die falsche Zubereitung. Es fast so schwierig wie in den USA Kaffee (schwarz) nach deutschem Geschmack zu bekommen. Selbst zubereitet schmecken die australischen Kaffees aus dem Supermarkt ganz prima.

Vogelscheuche ist hier wohl nicht ganz der passende Ausdruck .

Die Temperatur bleibt warm und deshalb fahren wir zur Granite Gorge https://www.granitegorge.com.au/

Hier soll es die einzigartigen Rock Mareeba Wallabies, wir sind die einzigen Besucher hier. Die geschäftstüchtige Dame an der Rezeption rät uns unbedingt zu diesem Rundweg. Ein nasses Handtuch im Nacken soll da helfen. Vorher darf Yvonne ein 1 tagesaltes Meerschwein kuscheln und wir beide streicheln die Python namens Monti.

Meerschweinchenmama Yvonne

Jetzt aber los zum Rundweg auf der Suche nach den Hüpfern. Nach kurzer Zeit sehen wir eines im Schatten. Auch die Schildkröten beäugen uns skeptisch. Unsere Anfangseuphorie über die Wanderung legt sich schnell (denn wir gehen nur in der Sonne) und wir wählen deshalb nur den kurzen Rundweg.

Im Schatten entdeckt und auch das Futter lockt es nicht hervor.
Auch dies Schildkröte bleibt lieber im Wasser, statt sich auf die heißen Steine zu begeben. Sie wundert sich wohl nur über die verrückten Menschen in der Sonne.
..der Sonnenhut hilft nur sehr bedingt ..

Also schnell wieder ins Auto und nun möchte ich unbedingt nach Atherton zur Crystals Cave um glitzernde Steine zu sehen.

Hier kann es nicht mehr weit sein..

Leider sind alle wunderschönen Glitzersteine nicht aus Australien.. dann werden wir wohl die nächsten Tage selber mal suchen gehen. Für heute reicht es uns an Ausflügen und wir suchen unseren Campingplatz in Malanda.

https://www.malandafalls.com.au/
Ruhe, hier ist nichts los, da es ja normalerweise im Norden viel regnen würde. Auf dem Campingplatz gibt es exotische Tiere und zwei kleine Trails nebenan.. hier sind wir auf der Suche nach den Baumkängurus.

Nix los hier im Norden..
Vielleicht ist das hier kein Campingplatz, sondern ein Zoo. und wir sind jetzt Teil davon.
Zwar nicht auf dem Baum..aber zwischen ihnen. Das Baumkänguru ! Skippy !

Im Ort soll es eine prima Gaststätte geben..na ich schreibe mal nicht mehr hierzu. Der Weihnachtsbaum ist Klasse.. und heute Abend bin ich so richtig müde .. gute Nacht Malanda.

Weihnachten kann nicht mehr weit sein !

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *