Bainbridge Island – 35 Minten per Fähre von Seattle

Wir haben lange überlegt, ob wir direkt in Seattle (Hotels teuer, klein, ohne Möglichkeit sich auch mal einfach nur hinzusetzen … dafür direkt in der Stadt) oder etwas außerhalb (netter, ggf. preiswerter … dafür etwas weiter bis zum Stadtbummel) wohnen wollten.

Wir haben uns für Bainbridge Island entschieden – einem netten beschaulichen Villenvorort, der in 35 Minuten mit der Fähre  (http://www.wsdot.wa.gov/ferries/schedule/) von Seattle zu erreichen ist.

Wenn man mit der Fähre nach Seattle fährt, benötigt man kein Auto in Seattle, da man eh keinen bezahlbaren Parkplatz findet und alles zu Fuß, Bus, Boot oder Taxe erledigen kann.

Wir haben uns nach längerer Internetsuche für das”Abode On The Sea” (http://www.abodeonthesea.com/) entschieden.

Die Wohnung befindet sich im Erdgeschoss mit direktem Gartenzugang, überdachter Terrasse, eigenem Zugang per Treppe zum Strand und Blick auf die Bucht, in der die Fähren vorbeiziehen!Im

Wohnzimmer gibt es einen Ofen, die Küche ist voll ausgestattet, das Schlafzimmer hat einen großen”walk-in” Schrank.

Die Besitzer wohnen im Obergeschoss und man bekommt nichts voneinander mit.

Perfekt für ein paar Tage Faulenzen, im Garten Grillen,  nach Seattle fahren oder auch als Startpunkt zum Olympic NP (die Fähre müsste man von Seattle eh nehmen).

Die Buchung per eMail verlief problemlos. Im September 2009 haben wir 140 USD pro Nacht bezahlt.

WohnzimmerSchlafzimmer

das Haus von der Fähre

Blick von der Fähre